parallax background

Seebrücke in Binz auf Rügen



 

Jugendstilromantik im 21. Jahrhundert – die Seebrücke von Binz


 

Die Binzer Seebrücke ist die zweitgrößte Brücke auf Rügen – ganze 370 Meter lang! Die längste Seebrücke Rügens befindet sich in Sellin.


Sie ist eine ganz einfache Holzlandung, die in das Meer hinausragt und so manch einer hat sich gefragt, wozu diese gedient hat. Ein abendlicher Spaziergang auf den knarrenden Planken, über der wogenden See ist eine himmlische Erfahrung. Die Sicht auf die Ostsee und im Hintergrund das romantisch anmutende Binz. Es sind diese kleinen Dinge des Lebens, die eine Reise nach Binz so unvergesslich machen. Doch lassen Sie uns etwas zurückgehen und das Rad der Geschichte drehen. Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die meisten Menschen mit dem Dampfschiff hierher. Diese mussten – mitsamt Gepäck – irgendwo landen. Also wurde beschlossen, eine sogenannte Landungsbrücke zu bauen. Dieses einfache Holzbauwerk war damals fast 570 Meter lang. Hier konnte man sehen wie Adlige und Mägde mit Hausdiener ankamen. Der Landungssteg war voller Leben. Das Gepäck wurde verladen und in die umliegenden Villen und schicken Gästehäuser gebracht. Die Meeresbrise wehte über diesen Landungssteg, der viel gesehen hat. Auf diese Weise hieß Binz seine Badegäste willkommen. Im Jahre 1902 war die Seebrücke Binz sogar mit elektrischem Licht versehen. Man ging also über einen halben Kilometer Richtung Strand. Am Ende erreichte man das romantische Restaurant (am Brückenkopf – dieses wurde im Jahre 1906 eingeweiht). Im Jahre 1910 wurde die Seebrücke von Binz offiziell „Prinz Heinrich Brücke“ getauft. Im Sommer von 1912 geschah dann ein Unglück, dass zugleich die Geschichte des deutschen Rettungsdienstes beeinflusste. Ein Dampfer stieß bei einem Anlegungsmanöver an die Brücke und ein Teil stürzte ein.

Dabei starben 10 Menschen in den Fluten der Ostsee. Aus diesem Anlass, wurde die Deutsche-Lebensrettungs-Gesellschaft (heute als DLRG bekannt) gegründet. Viele Menschen haben dem DLRG ihr Leben zu verdanken. So wurde aus einem Unglück gelernt und etwas Gutes geschaffen. Mit der Zeit wurden die Eisenbahnstrecken ausgebaut und die Menschen begannen immer weniger mit dem Schiff zu reisen. Im Zeitalter des Automobils wurden dann die Straßen erweitert und damit ging eine glorreiche Ära zu Ende. Die Ära der edlen Dampfschiffe mit Kajüten. Die Ära einer glanzvollen Zeit ging zu Ende und es begann ein neues Kapitel für die bescheidene Seebrücke von Binz. Im Jahre 1942 gab es einen sehr harten Winter und der Original-Landungsplatz wurde leider zerstört. Danach blieb Binz für einige Jahre ohne Seebrücke. Erst im Jahre 1994 wurde eine neue Seebrücke eingeweiht. Diese ist heute hauptsächlich eine Touristenattraktion. Wenn man hier an lauen Sommerabenden eine Weile verbringt und dem Rauschen des Meeres zuhört, dann kann man fast die alten Dampfschiffe wieder hören und sich das bunte Treiben auf dem berühmten Landungssteg von Binz bildlich vorstellen. Binz und Rügen sind einfach pure Nostalgie, kombiniert mit allen Annehmlichkeiten des modernen Lebens. Dazu gehört unser Dünenhaus, das nicht unweit von der Seebrücke liegt. Man kann es von der Seebrücke aus sehen. Eine imposante weiße Villa, ganz im Stil der Bäderarchitektur der damaligen Zeit. Ein stiller Zeitzeuge der Vergangenheit, ausgestattet mit dem Luxus der modernen Welt. Wir heißen Sie herzlich Willkommen!